Zum Hauptinhalt springen
  • Berufliches Gymnasium Fachrichtung Technik Schwerpunkt Mechatronik

    Berufliches Gymnasium Fachrichtung Technik Schwerpunkt Mechatronik

    Das Berufliche Gymnasium – eine Wahl mit wesentlichen Vorteilen

    Mit der Entscheidung für eine Ausbildung an unserem Beruflichen Gymnasium wählen Sie neben dem klassischen Unterricht in den allgemein bildenden Fächern vor allem einen berufsbezogenen Unterricht, der intensive und praxisnahe Einblicke in die Berufswelt ermöglicht. Auf diese Weise erhalten Sie die optimale Vorbereitung für ein Studium oder den beruflichen Einstieg nach der Schulzeit.

    Wir bieten Ihnen bei uns die Möglichkeit zum Erwerb des Abiturs (Allgemeine Hochschulreife), wenn Sie von einer Oberschule bzw. Realschule, einer Berufsfachschule oder Gesamtschule oder auch von einem allgemeinbildenden Gymnasium zu uns kommen. Sie beginnen in der Einstiegsphase zunächst im Klassenverband (Klasse 11) und wechseln dann in das Kurssystem der zweijährigen Qualifikationsphase (Klassen 12 und 13).

    An den BBS Wilhelmshaven bieten wir für das Berufliche Gymnasium drei berufliche Fachrichtungen an, aus denen Sie ganz nach Ihren individuellen Interessen auswählen können:

    • Gesundheit und Soziales Schwerpunkt Sozialpädagogik
    • Technik Schwerpunkt Mechatronik
    • Wirtschaft

    Fachrichtung Technik Schwerpunkt Mechatronik

    Das Berufliche Gymnasium Technik mit dem Schwerpunkt Mechatronik bereitet in besonderer Weise auf die Berufswelt vor und setzt einen Ausbildungsschwerpunkt in einem neuen, übergreifenden Gebiet der Ingenieurwissenschaften, bestehend aus den Bereichen Maschinenbau, Elektrotechnik und Informationstechnik. Viele Produkte sind ohne ihr Zusammenwirken heute nicht mehr denkbar. Ob Windräder, Handys oder Industrieroboter – alle diese Produkte basieren auf dem Wissen, das die Mechatronik bereitstellt

    Damit richtet sich diese Schulform an alle Schüler/innen, die ihre berufliche Zukunft im attraktiven Feld der modernen Technologien und der Ingenieurberufe sehen und die sich mit der allgemeinen Hochschulreife (Abitur) alle weiteren Bildungs- und Karrieremöglichkeiten an Hochschulen erschließen wollen.

    Technische Berufe, wie z.B. die Ingenieurberufe, zählen zu den höchstbezahlten, interessantesten, vielseitigsten und am Arbeitsmarkt sichersten Berufen. Für die nächsten Jahre wird ein steigender Bedarf an Studienabgängern in diesen Berufen erwartet. Dadurch haben Schüler/innen die allerbesten Chancen, nach einem technischen Studium hochqualifizierte Arbeitsplätze in ihrer Heimat zu finden.

    Aufnahmevoraussetzungen

    Formale Voraussetzung für den Besuch dieser Schulform ist der Erweiterte Sekundarabschluss I bzw. die Versetzung von Klasse 10 in die Klasse 11, wenn Sie von einem allgemein bildenden Gymnasium zu uns wechseln möchten.

    Erreichbarer Abschluss

    Das Abitur erwerben Sie im Idealfall nach drei Jahren mit Bestehen der zentralen Prüfungen. Sie erhalten dann die Allgemeine Hochschulreife, mit der Sie sich grundsätzlich für jeden Studiengang Ihrer Wahl an Universitäten bzw. Hochschulen einschreiben können.

    Alternativ erwerben Sie unter bestimmten Voraussetzungen bereits nach der 12. Klasse auch den schulischen Teil der Fachhochschulreife.

    Ansprechpartner in der Schule

    Zuständiger Abteilungsleiter: Herr Menzel

    Onlineanmeldung   freigeschaltet ab 1.2.

  • Weitere Informationen

    Weitere Informationen

    Klasse 11 (Einführungsphase)

    In der Einführungsphase wird der Unterricht noch ohne Schwerpunktbildung im Klassenverband der Fachrichtung Technik erteilt. Im Fach Technik sind „Allgemeine Grundlagen der Technik“ Unterrichtsgegenstand.

    In der Einführungsphase sind die Schüler/innen verpflichtet, am Unterricht in Englisch teilzunehmen und, wenn sie keine zweite Fremdsprache im Sekundarbereich I in mindestens vier aufsteigenden Schuljahren erlernt haben, auch am Unterricht in Spanisch

    Nach Beendigung der Einführungsphase findet eine Versetzung in die Qualifikationsphase statt.

    Klasse 12 und 13 (Qualifikationsphase)

    In der Qualifikationsphase wird der Unterricht in Profil-, Kern- und Ergänzungsfächern in schulhalbjahresbezogenen Lerngruppen und im Fach Technik schwerpunktbezogen erteilt. Es erfolgt eine enge Zusammenarbeit mit den Fächern Praxis und Informationsverarbeitung.

    Profilfächer: Technik, Betriebs- und Volkswirtschaft, Informationsverarbeitung, Praxis

    Kernfächer: Deutsch, Englisch, Spanisch, Mathematik

    Ergänzungsfächer: Physik, Religion, Geschichte, Sport


    Besonderheiten

    Im Profilfach Technik werden folgende übergeordnete Kompetenzen erworben bzw. erweitert: Technische Probleme analysieren, Wirkungszusammenhänge ermitteln, Lösungen entwickeln und deren Wirksamkeit beurteilen.

    Die BBS Wilhelmshaven besitzt eine Smart- Factory. Dabei handelt es sich um eine realitätsnahe automatisierte Fertigungsanlage, die im Beruflichen Gymnasium Technik eingesetzt wird.