Zum Hauptinhalt springen

Wirtschaft | Verwaltung

  • Bankkaufmann/-frau

    Bankkaufmann/-frau

    Entdecke den spannenden Beruf des Bankkaufmanns/der Bankkauffrau! Betreue und berate deine Kunden rund um den Themenbereich Finanzen: Abwicklung in- und ausländischen Zahlungsverkehrs, verschiedenste Möglichkeiten Vermögen aufzubauen oder Geld anzulegen sowie Kredite für private oder unternehmerische Zwecke. Du verwaltest Vermögenswerte mithilfe von Wertpapieren oder Versicherungsprodukten. Mit deinem Fachwissen analysierst du die Situation der Kunden und des Marktes, um für die finanzielle Zukunft deiner Kunden fundierte Empfehlungen aussprechen zu können.

    Dauer der Ausbildung

    3 Jahre [Verkürzung möglich]

    Organisation des Unterrichts

    Der Unterricht findet in Blockform statt.

    Die Ausbildungsinhalte werden auf fünf Berufsschulblöcke verteilt, so dass auch bei einer Verkürzung der Ausbildungszeit auf zweieinhalb Jahre alle Inhalte gemeinsam erarbeitet werden. Während der Schulblöcke findet der Unterricht in Vollzeit statt, die Ausbildung im Betrieb erfolgt in den blockfreien Zeiten.

    Die berufsbezogenen Inhalte werden in 13 verschiedenen Lernfeldern unterrichtet. Außerdem findet allgemeinbildender Unterricht in den Fächern Deutsch/Kommunikation, Englisch/Kommunikation und Politik und in der Zusatzqualifikation Informationsverarbeitung statt.

    Im Unterricht wird eine Lernplattform eingesetzt, die in den Unterricht durch die Nutzung digitaler Endgeräte eingebunden ist.

     

    Prüfungen und Abschlüsse der IHK

    1. Teil der Abschlussprüfung:   während des 2. Ausbildungsjahres

    2. Teil der Abschlussprüfung:  Ende der Ausbildung (i. d. R. nach 2,5 oder 3 Jahren)

    Abschluss:                                  Bankkaufmann/Bankkauffrau

     

    Zusätzlich zum Berufsabschluss kannst du folgende Ziele erreichen (wenn nicht bereits vorhanden)

    • den Sekundarabschluss I –Hauptschulabschluss
    • den Realschulabschluss
    • den Erweiterten Sekundarabschluss I (Zugangsberechtigung zum Gymnasium Klasse 11)
    • Zugangsberechtigung zur Fachoberschule Klasse 12

     

    Zusatzangebote

     

    Ansprechpartner in der Schule

    Bildungsgangleitung: Steffen Sieger und Sabrina Schmidt

    Zuständige Abteilungsleiterin: Astrid Strack (Abteilung 2)

    Anmeldung

    Informationen der Bundesagentur für Arbeit


    Zur weiteren Information:

    Infobroschüre

    Blockplan

    Bücherliste

    Ausbildungsordnung

    KMK-Fremdsprachenzertifikat Englisch

    Kaufmann/Kauffrau für internationale Geschäftstätigkeit | Fachkraft für Im- und Export (IHK)

     

     

  • Industriekauffrau / Industriekaufmann

    Industriekauffrau / Industriekaufmann

    Kommunikation, Organisation und die Arbeit mit Zahlen sind in diesem Beruf gefragt. Industriekaufleute planen und überwachen den Beschaffungs- und Produktionsprozess, erstellen Auftragsbegleitpapiere und kalkulieren Preise. Im Rechnungswesen buchen, bearbeiten, dokumentieren und kontrollieren sie nahezu alle Geschäftsfälle im Unternehmen. Im Personalwesen ermitteln sie den Bedarf und begleiten den Einstellungsprozess.

    Dauer der Ausbildung

    3 Jahre (Verkürzung möglich)

    Organisation des Unterrichts

    Der Unterricht findet in Teilzeit statt:

    1. Ausbildungsjahr = 2 Berufsschultage, zusätzlich Ausbildung im Betrieb

    2. + 3. Ausbildungsjahr = 1 Berufsschultag, zusätzlich Ausbildung im Betrieb

    Prüfungen & Abschlüsse

    Die Ausbildung schließt mit der schriftlichen IHK-Prüfung in den Bereichen

    • Geschäftsprozesse
    • Kaufmännische Steuerung und Kontrolle
    • Wirtschafts- und Sozialkunde

    und der mündlichen Prüfung (Fachaufgabe/Report) ab

    Zusätzlich zum Berufsabschluss können Sie folgende Ziele erreichen (wenn nicht bereits vorhanden):

    • den Sekundarabschluss I –Hauptschulabschluss
    • den Realschulabschluss
    • den Erweiterten Sekundarabschluss I (Zugangsberechtigung zum Gymnasium Klasse 11)
    • die Zugangsberechtigung zur Fachoberschule Klasse 12
    • die Fachhochschulreife, wenn Sie bereits über den schulischen Teil der Fachhochschulreife verfügen.

    Folgende Zusatzqualifikationen können erworben werden:

    • KMK-Fremdsprachenzertifikat Englisch (hier bitte Verlinkung zur Seite einfügen!)
    • Fachkraft für Im- und Export (IHK) (hier bitte Verlinkung zur Seite einfügen!)
    • Kauffrau / Kaufmann für internationale Geschäftstätigkeit (hier bitte Verlinkung zur Seite einfügen!)

    Ansprechpartner in der Schule

    Bildungsgangleiterin: Susanne Thöle

    Zuständiger Abteilungsleiter: Astrid Strack (Abteilung 2)

    Anmeldung

    Informationen der Bundesagentur für Arbeit


    Zur weiteren Information:

    KMK-Fremdsprachenzertifikat Englisch

    Kaufmann/Kauffrau für internationale Geschäftstätigkeit | Fachkraft für Im- und Export (IHK)

  • Kaufmann/-frau für Büromanagement

    Kaufmann/-frau für Büromanagement

    Gratulation, du hast einen Ausbildungsplatz als Kaufmann/Kauffrau für Büromanagement und kommst aus dem schönen Friesland/ Wilhelmshaven und Umgebung? Dann ist die BBS Wilhelmshaven der ideale Schulstandort für dich. Eine angenehme Lernatmosphäre und Lehrkräfte tragen dazu bei, dass einer erfolgreichen Ausbildung nichts mehr engagierte im Wege steht.

    An den BBS Wilhelmshaven bieten wir dir darüber hinaus vielfältige Möglichkeiten, Zusatzqualifikationen zu erwerben und deine Kenntnisse und Kompetenzen zu erweitern – und so deine Arbeitsmarkt- und Karrierechancen zu verbessern. Die Zusatzqualifikationen werden teilweise im Berufsschulzeugnis ausgewiesen, teilweise erhältst du Zertifikate, die du dann deinem Arbeitgeber bzw. ggf. bei Bewerbungen vorlegen kannst.

    Aufnahmevoraussetzungen

    Ausbildungsvertrag mit der IHK oder HK im dualen Ausbildungsberuf

    Organisation des Unterrichts

    Im 1. Lehrjahr bleiben dir bekannte Fächer wie Deutsch, Englisch und Politik erhalten. Zusätzlich gibt es sogenannte Lernfelder. Hier werden unterschiedliche wirtschaftliche Themen (z. B. Beschaffung oder Marketing) unterrichtet.

    Ab dem 2. Lehrjahr gibt es neben den Lernfeldern nur noch das Unterrichtsfach Politik.

    Schultage im 1. Lehrjahr: Dienstag und Donnerstag

    Schultag im 2. Lehrjahr: Montag

    Schultag im 3. Lehrjahr: Freitag

    Abschlussprüfung

    Mitte des zweiten Ausbildungsjahres, nach 18 Monaten, Termin Frühjahr oder Herbst, absolvierst du den 1. Teil der gestreckten Abschlussprüfung vor der IHK bei uns am Standort. (Bei Verkürzung der Ausbildung um 12 Monate findet die Prüfung nach 12 Monaten und bei sechsmonatigen Verkürzung nach 18 Monaten statt.) Die Prüfung fließt mit einer Gewichtung von 25 % in Ihre Abschlussnote mit ein.

    Am Ende der Ausbildung absolvierst du die schriftliche Abschlussprüfung an einem Tag. Diese wird von der IHK zentral organisiert. Weiter findet noch ein sog. mündlicher Teil in der Schule statt, welcher entweder in der Report-Variante oder in Form eines Fachgesprächs abgenommen wird. Darüber wirst du aber noch ausführlich in der Berufsschule informiert und beraten. Komm erstmal an, wir freuen uns auf dich!

     

    Zusätzlich zum Berufsabschluss kannst du folgende Ziele erreichen (wenn nicht bereits vorhanden)

    • den Sekundarabschluss I –Hauptschulabschluss
    • den Realschulabschluss
    • den Erweiterten Sekundarabschluss I (Zugangsberechtigung zum Gymnasium Klasse 11)
    • Zugangsberechtigung zur Fachoberschule Klasse 12
    • die Fachhochschulreife, wenn du bereits über den schulischen Teil der Fachhochschulreife verfügst.

    Zusatzangebote:

    • KMK-Fremdsprachenzertifikat Englisch (bitte verlinken auf das Zusatzangebot)
    • Kauffrau/-mann für internationale Geschäftstätigkeit (bitte verlinken auf das Zusatzangebot)
    • Fachkraft für Im- und Export (bitte verlinken auf das Zusatzangebot)

    Ansprechpartner in der Schule

    Bildungsgangleiterin: Karen Frank

    Zuständiger Abteilungsleiterin: Astrid Strack (Abteilung 2)

    Anmeldung

    Informationen der Bundesagentur für Arbeit


    Zur weiteren Information:

    KMK-Fremdsprachenzertifikat Englisch

    Kaufmann/Kauffrau für internationale Geschäftstätigkeit | Fachkraft für Im- und Export (IHK)

  • Kaufmann/Kauffrau im E-Commerce

    Kaufmann/Kauffrau im E-Commerce

    Schnell und einfach vom Sofa aus das nächste Smartphone shoppen oder den Einkauf für die Woche am Handy erledigen. Wir, die Kaufleute im E-Commerce machen es möglich, damit Sie eine große  Auswahl an Angeboten im Internet finden.

    Dauer der Ausbildung

    3 Jahre

    Organisation des Unterrichts

    1. Ausbildungsjahr = 2 Berufsschultage, zusätzlich Ausbildung im Betrieb

    2. + 3. Ausbildungsjahr = 1 Berufsschultag, zusätzlich Ausbildung im Betrieb

    Verkürzungen der Ausbildungszeit bei guten Leistungen möglich

    Prüfungen & Abschlüsse

    Gestreckte Abschlussprüfung:

    Teil 1 der Abschlussprüfung nach 1,5 Jahren            à 25% der Gesamtnote

    Teil 2 der Abschlussprüfung nach 3 Jahren               à 75% der Gesamtnote

    Zusätzlich zum Berufsabschluss können Sie folgende Ziele erreichen (wenn nicht bereits vorhanden):

    • den Sekundarabschluss I –Hauptschulabschluss
    • den Realschulabschluss
    • den Erweiterten Sekundarabschluss I (Zugangsberechtigung zum Gymnasium Klasse 11)
    • die Zugangsberechtigung zur Fachoberschule Klasse 12
    • die Fachhochschulreife, wenn Sie bereits über den schulischen Teil der Fachhochschulreife verfügen.
    • Zertifikat zur IHK Fachkraft Im- und Export
    • Zusatzangebote im Bereich Excel, HTML, CSS und ERP

    Ansprechpartner in der Schule

    Bildungsgangleiter: Patrick Walter

    Abteilungsleiterin: Astrid Strack (Abteilung 2)

    Anmeldung

    Informationen der Bundesagentur für Arbeit


    Zur weiteren Information:

    KMK-Fremdsprachenzertifikat Englisch

    Kaufmann/Kauffrau für internationale Geschäftstätigkeit | Fachkraft für Im- und Export (IHK)

  • Verkäufer/in (2-jährig)

    Verkäufer/in (2-jährig)

    Im Bildungsgang Einzelhandel unterrichten die Lehrkräfte überwiegend Auszubildende aus der Stadt Wilhelmshaven. Diese erlernen in insgesamt 10 Lernfeldern die Grundlagen zur Ausübung ihres Berufes als Verkäufer/in.

    Der Verkäufer und die Verkäuferin sind in der Hauptsache im Warenverkauf tätig, bieten ihren Kunden Beratung und Service und nutzen Warenwirtschaftssysteme. Sie können ferner mit dem Servicebereich Kasse, der Warenbeschaffung, dem Wareneingang, der Lagerwirtschaft, dem Marketing, der Personalwirtschaft und den Wechselwirkungen von Onlinehandel und stationärem Handel befasst sein.

    Dauer der Ausbildung

    In der Regel dauert die Ausbildung 2 Jahre, wobei unter bestimmten Voraussetzungen eine Reduzierung möglich ist.

    Nach erfolgreichem Bestehen der Verkäuferprüfung ist es möglich, nach einem weiteren Ausbildungsjahr den Berufsabschluss zum Kaufmann / zur Kauffrau im Einzelhandel zu erwerben.

    Organisation des Unterrichts

    Die Ausbildung erfolgt zum einen bei unseren betrieblichen Partnern, zum anderen in der Berufsschule. Im 1. Ausbildungsjahr findet der Berufsschulunterricht an zwei, im 2. Ausbildungsjahr an einem Tag statt. Der Unterricht ist in zehn thematische Lernfelder gegliedert, die die berufsbezogenen Kompetenzen aufbauen. Die Lernfelder des ersten Ausbildungsjahres befassen sich mit dem Warenverkauf und der dafür erforderlichen Orientierung am Kunden. Die im zweiten Jahr folgenden Lernfelder stellen mit Beschaffung, Lagerung, Datenbearbeitung unterstützende Handlungsbereiche in den Mittelpunkt und greifen anschließend die Kundenorientierung wieder auf.

     

    Zusätzlich werden in der Grundstufe die allgemeinbildenden Fächer Deutsch, Englisch und Politik unterrichtet.

     

    Prüfungen & Abschlüsse

    Nach etwa der Hälfte der Ausbildung wird vor der Industrie- und Handelskammer (IHK) zunächst eine schriftliche Zwischenprüfung abgelegt. Die Ausbildung endet nach 2 Jahren mit der erfolgreichen Prüfung vor einem Prüfungsausschuss der IHK. Sie besteht aus einer schriftlichen Prüfung, die aus drei Prüfungsteilen besteht und aus einem fallbezogenen Fachgespräch.

    Zusätzlich zum Berufsabschluss können Sie folgende Ziele erreichen:

    • den Sekundarabschluss I –Hauptschulabschluss
    • den Realschulabschluss
    • den Erweiterten Sekundarabschluss I (Zugangsberechtigung zum Gymnasium Klasse 11)
    • Zugangsberechtigung zur Fachoberschule Klasse 12
    • Zugangsberechtigung zum Gymnasium Klasse 11

    Ansprechpartner in der Schule

    Bildungsgangsleiterin: Ilka Janßen

    Zuständige Abteilungsleiterin: Astrid Strack (Abteilung 2)

    Anmeldung

    Informationen der Bundesagentur für Arbeit


    Zur weiteren Information:

    KMK-Fremdsprachenzertifikat Englisch

    Kaufmann/Kauffrau für internationale Geschäftstätigkeit | Fachkraft für Im- und Export (IHK)

  • Kauffrau/ Kaufmann im Einzelhandel

    Kauffrau/ Kaufmann im Einzelhandel

    Im Bildungsgang Einzelhandel werden überwiegend Auszubildende aus der Stadt Wilhelmshaven unterrichtet. Diese erlernen in insgesamt 14 Lernfeldern die Grundlagen zur Ausübung ihres Berufes als Kaufleute im Einzelhandel.

    Kaufleute im Einzelhandel sind der Hauptsache im Warenverkauf tätig, bieten ihren Kunden Beratung und Service und nutzen Warenwirtschaftssysteme. Sie können ferner mit dem Servicebereich Kasse, der Warenbeschaffung, dem Wareneingang, der Lagerwirtschaft, dem Marketing, der Personalwirtschaft und den Wechselwirkungen von Onlinehandel und stationärem Handel befasst sein.

     

    Dauer der Ausbildung

    Die Ausbildung der Kaufleute im Einzelhandel dauert in der Regel 3 Jahre, wobei unter bestimmten Voraussetzungen eine Reduzierung um bis zu einem Jahr möglich ist.

     

    Organisation des Unterrichts

    Im 1. Ausbildungsjahr findet der Berufsschulunterricht an zwei, im 2. und im 3. Ausbildungsjahr an einem Tag statt. Der Unterricht ist in thematische Lernfelder gegliedert, die die berufsbezogenen Kompetenzen aufbauen. Die Lernfelder des ersten Ausbildungsjahres befassen sich mit dem Warenverkauf und der dafür
    erforderlichen Orientierung am Kunden. Die im zweiten Jahr folgenden Lernfelder stellen mit Beschaffung, Lagerung, Datenbearbeitung unterstützende Handlungsbereiche in den Mittelpunkt und greifen anschließend die Kundenorientierung wieder auf. Die Lernfelder des dritten Ausbildungsjahres thematisieren weitergehende betriebliche Handlungs-situationen, die dem Ausbildungsprofil des Kaufmanns im Einzelhandel und der Kauffrau im Einzelhandel entsprechen.

    Zusätzlich werden in der Grundstufe die allgemeinbildenden Fächer Deutsch, Englisch und Politik unterrichtet.

     

    Prüfungen & Abschlüsse

    Nach etwa zwei Jahren wird vor der Industrie- und Handelskammer (IHK) Teil 1 der gestreckten Abschlussprüfung abgelegt, der aus drei Prüfungsteilen besteht. Am Ende des 3. Jahres folgt Teil 2 der gestreckten  Abschlussprüfung,  bestehend aus einem Prüfungsteil. Die Prüfung schließt mit einem fallbezogenen Fachgespräch ab.

    Zusätzlich zum Berufsabschluss können Sie folgende Ziele erreichen:

    • den Sekundarabschluss I –Hauptschulabschluss
    • den Realschulabschluss
    • den Erweiterten Sekundarabschluss I (Zugangsberechtigung zum Gymnasium Klasse 11)
    • Zugangsberechtigung zur Fachoberschule Klasse 12
    • Zugangsberechtigung zum Gymnasium Klasse 11

    Ansprechpartner in der Schule

    Bildungsgangsleiterin: Ilka Janßen

    Zuständige Abteilungsleiterin: Astrid Strack (Abteilung 2)

    Anmeldung

    Informationen der Bundesagentur für Arbeit


    Zur weiteren Information:

    KMK-Fremdsprachenzertifikat Englisch

    Kaufmann/Kauffrau für internationale Geschäftstätigkeit | Fachkraft für Im- und Export (IHK)

  • Kaufmann/-frau für Groß- und Außenhandelsmanagement - Fachrichtung Großhandel

    Kaufmann/-frau für Groß- und Außenhandelsmanagement - Fachrichtung Großhandel

    Kaufleute für Groß- und Außenhandelsmanagement sind für sämtliche Prozesse im Wareneinkauf und Warenverkauf zuständig. Der Im- und Export von Gütern umfasst Tätigkeiten mit verschiedensten Waren in oft sehr unterschiedlichen Branchen, da nahezu alle Unternehmen auf die Beschaffung von Waren und Dienstleistungen angewiesen sind. Anfallende kaufmännische Tätigkeiten betreffen in erster Linie neben dem Ein- und Verkauf die Bereiche Finanzbuchhaltung, das Abwickeln von Zollangelegenheiten sowie das Marketing unter Berücksichtigung digitaler Medien.

    Aufnahmevoraussetzungen

    Für die Aufnahme ist nur ein abgeschlossener Ausbildungsvertrag in einem anerkannten Ausbildungsberuf erforderlich. Berufsschulpflicht besteht für alle diejenigen, die einen Berufsausbildungsvertrag abgeschlossen haben.

    Dauer der Ausbildung

    Drei Jahre, bei entsprechender Leistung kann die Ausbildung verkürzt werden.

    Organisation des Unterrichts

    Der Berufsschulunterricht findet im ersten Ausbildungsjahr an zwei Tagen in der Woche statt. Vom 2. bis zum 3. Ausbildungsjahr ist ein Berufsschultag je Woche vorgesehen. Neben den berufsbildenden Fächern werden auch allgemeinbildende Fächer wie Deutsch Kommunikation, Englisch, Politik unterrichtet.

    Prüfungen & Abschlüsse

    Mit der Neuordnung der Ausbildung für Kaufleute für Groß- und Außenhandelsmanagement ersetzt die gestreckte Abschlussprüfung die bisherige Kombination aus Zwischenprüfung und Abschlussprüfung.

    • Teil 1 findet im vierten Ausbildungshalbjahr statt
    • Teil 2 am Ende der dreijährigen Berufsausbildung

    Teil 1 wird dabei mit 25 % für das Gesamtergebnis der Abschlussprüfung gewichtet.

    Teil 2 umfasst vier Prüfungsbereiche, drei schriftliche Teile und ein mündliches Fachgespräch.

    Zusätzlich zum Berufsabschluss können Sie folgende Ziele erreichen (wenn nicht bereits vorhanden)

    • den Sekundarabschluss I –Hauptschulabschluss
    • den Realschulabschluss
    • den Erweiterten Sekundarabschluss I (Zugangsberechtigung zum Gymnasium Klasse 11)
    • die Zugangsberechtigung zur Fachoberschule Klasse 12
    • die Fachhochschulreife, wenn Sie bereits über den schulischen Teil der Fachhochschulreife verfügen.
    • Zusatzqualifikationen:  Kaufmann/-frau für internationale Geschäftstätigkeit und Fachkraft für Im- und Export (IHK)

    Ansprechpartner in der Schule

    Bildungsgangleiterin: Iris Saathoff

    Zuständige Abteilungsleiterin: Astrid Strack (Abteilung 2)

    Anmeldung

    Informationen der Bundesagentur für Arbeit


    Zur weiteren Information:

    KMK-Fremdsprachenzertifikat Englisch

    Kaufmann/Kauffrau für internationale Geschäftstätigkeit | Fachkraft für Im- und Export (IHK)

  • Steuerfachangestellte(r)

    Steuerfachangestellte(r)

    Der Beruf bietet eine breite Palette an Tätigkeiten und Aufgaben, die dafür sorgen, dass kein Arbeitstag dem anderen gleicht. Als Steuerfachangestellter arbeitet man eng mit Zahlen, Gesetzen und steuerlichen Vorschriften, was eine ständige Herausforderung darstellt. Das Ermitteln und Optimieren von Steuerabgaben für Unternehmen und Privatpersonen erfordert analytisches Denken und Problemlösungsfähigkeiten, was den Beruf interessant und abwechslungsreich macht.

    Die Berufsschule und die Ausbildungsbetriebe erfüllen in der Berufsausbildung einen gemeinsamen Bildungsauftrag. Dazu werden im Unterricht steuerrechtliche Inhalte vermittelt, wodurch die Auszubildenden auf die Abschlussprüfung der Steuerberaterkammer vorbereitet werden.

    Aufnahmevoraussetzungen

    Eingangsqualifikation für eine Ausbildung ist ein qualifizierter Schulabschluss.

    Dauer der Ausbildung

    Die reguläre Ausbildungszeit beträgt 3 Jahre, bei entsprechenden Leistungen kann die Ausbildung auf 2,5 Jahre verkürzt werden.

    Organisation des Unterrichts

    Im ersten Lehrjahr gibt es zwei Berufsschultage und im zweiten bis vierten Lehrjahr je einen Berufsschultag pro Woche. Neben den berufsbezogenen Fächern werden auch allgemeinbildende Fächer, wie z. B. Deutsch/Kommunikation, Politik und Englisch, unterrichtet.

    Prüfungen & Abschlüsse

    Inhalte der Zwischenprüfung

    1.           Arbeitsabläufe organisieren

    2.           Steuererklärungen vorbereiten und Buchhaltungen bearbeiten

    Inhalte der Abschlussprüfung

    1.           Sachverhalte steuerrechtlich beurteilen und in Steuererklärungen verarbeiten,

    2.           Sachverhalte im Zusammenhang mit Finanzbuchhaltungen, Entgeltabrechnungen und Jahresabschlüssen bearbeiten,

    3.           Mandantenberatung mitgestalten sowie

    4.           Wirtschafts- und Sozialkunde.

    Nach der bestandenen Abschlussprüfung bekommt man den Steuerfachangestelltenbrief

    Zusätzlich zum Berufsabschluss können folgende Ziele erreicht werden (wenn nicht bereits vorhanden):

    • den Sekundarabschluss I –Hauptschulabschluss
    • den Realschulabschluss
    • den Erweiterten Sekundarabschluss I (Zugangsberechtigung zum Gymnasium Klasse 11)
    • die Zugangsberechtigung zur Fachoberschule Klasse 12
    • die Fachhochschulreife, wer bereits über den schulischen Teil der Fachhochschulreife verfügt.

    Ansprechpartner in der Schule

    Bildungsgangleiterin: Petra Giersdorf

    Zuständiger Abteilungsleiterin: Astrid Strack (Abteilung 2)

    Anmeldung

    Informationen der Bundesagentur für Arbeit


    Zur weiteren Information:

    KMK-Fremdsprachenzertifikat Englisch

    Kaufmann/Kauffrau für internationale Geschäftstätigkeit | Fachkraft für Im- und Export (IHK)

  • Sozialversicherungsfachangestellte(r)

    Sozialversicherungsfachangestellte(r)

    In diesem Beruf ist juristischer Sachverstand in der gesetzlichen Krankenversicherung (SGB V) und Pflegeversicherung (SGB XI) und gesetzlichen Unfallversicherung (SGB VII) gefragt! Aber auch hohe Kommunikationskompetenz und Empathie gegenüber den Versicherten, welche i. d. R. bei Bedarf ausführlich beraten werden!

    Da „Deutsch“ die Amtssprache in der BRD ist, sind gute bis sehr gute Deutschkenntnisse erforderlich.

    Dauer der Ausbildung

    3 Jahre

    Organisation des Unterrichts

    Blockunterricht; je Ausbildungsjahr zweimal sechs Wochen Berufsschulunterricht

    Prüfungen & Abschlüsse

    Am Ende Ausbildung, findet sowohl eine schriftliche als auch eine mündliche Prüfung vor einem Ausschuss der jeweils zuständigen Stelle statt.

    I. d. R. werden alle Auszubildenden nach der Ausbildung übernommen und nach dem Tarifwerk des Öffentlichen Dienstes bezahlt.

    Zusätzlich zum Berufsabschluss können Sie folgende Ziele erreichen (wenn nicht bereits vorhanden)

    • den Sekundarabschluss I –Hauptschulabschluss
    • den Realschulabschluss
    • den Erweiterten Sekundarabschluss I (Zugangsberechtigung zum Gymnasium Klasse 11)
    • die Zugangsberechtigung zur Fachoberschule Klasse 12
    • die Fachhochschulreife, wenn Sie bereits über den schulischen Teil der Fachhochschulreife verfügen.

    Ansprechpartner in der Schule

    Bildungsganggruppenleiter: Dieter Meisel

    Zuständige Abteilungsleiterin: Astrid Strack (Abteilung 2)

    Anmeldung

    Informationen der Bundesagentur für Arbeit


    Zur weiteren Information:

    KMK-Fremdsprachenzertifikat Englisch

    Kaufmann/Kauffrau für internationale Geschäftstätigkeit | Fachkraft für Im- und Export (IHK)