Zum Hauptinhalt springen

Maler/in und Lackierer/in Fachrichtung Gestaltung und Instandhaltung

Die Berufsschule dual richtet sich an Schüler bzw. Schülerinnen, die einen Ausbildungsvertrag im Maler(in)/Lackierer(in)-Handwerk haben.

Dauer der Ausbildung

Die Ausbildung dauert 3 Jahre.

Organisation des Unterrichts

Der Berufsschulunterricht findet im ersten Ausbildungsjahr an zwei Tagen in der Woche statt. Vom 2. bis zum 3. Ausbildungsjahr ist ein Berufsschultag je Woche vorgesehen. Im berufsbezogenen Lernbereich werden technologische, mathematische, planerische und zeichnerische Kompetenzen vermittelt. Neben den berufsbezogenen Lernfeldern werden auch allgemeinbildende Fächer wie Deutsch, Englisch und Politik unterrichtet.

Lernfelder des berufsbezogenen Lernbereichs

Der berufsbezogene Lernbereich wird in 12 Lernfelder aufgeteilt:

Grundstufe (1. Lehrjahr)

  • Lernfeld 1 - Oberflächen vorbereiten und beschichten
  • Lernfeld 2 - Nichtmetallische Untergründe bearbeiten und beschichten
  • Lernfeld 3 - Metallische Untergründe bearbeiten und beschichten
  • Lernfeld 4 - Oberflächen gestalten

Fachstufe (2. Lehrjahr)

  • Lernfeld 5 - Überholung und Erneuerungsbeschichtung ausführen
  • Lernfeld 6 - Trockenbauelemente verarbeiten
  • Lernfeld 7 - Putzoberflächen erstellen und instandsetzen
  • Lernfeld 8 - Oberflächen bekleiden und gestalten

Fachstufe (3. Lehrjahr)

  • Lernfeld 9 - Schutz- und Spezialbeschichtungen ausführen
  • Lernfeld 10 - Wärmedämmmaßnahmen ausführen
  • Lernfeld 11 - Fassaden beschichten und gestalten
  • Lernfeld 12 - Innenräume bekleiden und gestalten

Zusätzlich zum Berufsabschluss können Sie folgende Ziele erreichen (wenn nicht bereits vorhanden):

  • den Sekundarabschluss I –Hauptschulabschluss
  • den Realschulabschluss
  • den Erweiterten Sekundarabschluss I (Zugangsberechtigung zum Gymnasium Klasse 11)
  • die Zugangsberechtigung zur Fachoberschule Klasse 12
  • die Fachhochschulreife, wenn Sie bereits über den schulischen Teil der Fachhochschulreife verfügen.

Abschlussprüfung

Am Ende des vierten Halbjahres findet der Teil 1 der Gesellenprüfung – Herstellen von Oberflächen sowie Durchführen von Instandsetzungsmaßnahmen – statt.

Am Ende der Berufsausbildung wird der Teil 2 Ausführen eines Kundenauftrags mit dem Prüfungsbereichen Durchführen von Fassaden-, Raum- und Objektgestaltungen, Instandhaltungs- und Bautenschutzmaßnahmen sowie Wirtschafts- und Sozialkunde- geprüft.

Ansprechpartner in der Schule

Bildungsgangleiterin: Sonja Bienhoff

Zuständiger Abteilungsleiter: Jörg Harms (Abteilung 3)

Anmeldung an der Berufsschule BBS Wilhelmshaven

Informationen der Bundesagentur für Arbeit